URSUS@HELP

Willkommen

Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Vereins Ursus@Help.
Unser Ziel ist es, Institutionen zu unterstützen, die sich um benachteiligte Kinder kümmern und ihnen eine Schul- und Berufsausbildung ermöglichen. -> Sozialeinrichtungen
Wichtig ist uns der persönliche Kontakt. Die Mitglieder bringen jährlich in Transportern die gespendeten Hilfsgüter zu den einzelnen Standorten.
In den letzten Jahren konnten zusätzlich Sattelschlepper mit Spendengütern an unsere ausgewählten Heime und Organisationen geschickt werden.

Der Verein geht auf eine spontane Idee von Eltern und Lehrern der Mary Schule für eine Spendenfahrt im Sommer 2012 zurück.
2014 wurde der Verein URSUS@HELP gegründet, weitere Mitglieder sind dazugekommen.
Vorrangig wollen wir Sozialeinrichtungen und Heime der Mary Ward Schwestern unterstützen, aber auch andere unterstützungswürdige Institutionen können berücksichtigt werden.


Vorstand und Mitglieder

Funktion im Verein Name
Obfrau: Grundner Roswitha
rg.ursus@gmx.de
Obfrau-Stellvertreter: Neuchrist Alois
Schriftführerin: Winter Simone
Schriftführer-Stellv.: Edelhauser Anneliese
Kassier: Geppner Christian
Kassier-Stellv.: Nanista Sabine
Kassaprüfer(in): Triml Sabine, Mader Richard
Beiräte: Nanista Norbert, Moderbacher Sepp, Schmidt Ulla
Weitere Mitglieder im Verein: Csincsich Walter, Frech Waltraud, Geppner Bettina, Grundner Johann, Koll Leo, Langsam Renate, Moderbacher Maria, Neuchrist Brigitta, Neulinger Andreas, Niedermeier Brigitte, Raschhofer Doris, Waka Christian, Waka Veronika

Sozialeinrichtungen, die wir unterstützen

Kinderheim in Radauti (Rumänien):
Mary Ward Schwestern betreuen tagsüber die Kinder und kümmern sich um den Schulbesuch. Derzeit wohnen ca. 60 Kinder in dem neuen Haus, das 2014 eröffnet wurde.
Cetrul Maria Ward

Waisenhaus in Iasi (Rumänien):
In dem von Mary Ward Schwestern geführten Waisenhaus leben ca. 15 bis 20 Mädchen. Auch hier ist die Berufsausbildung ein wichtiges Anliegen.

Sozialprojekt Solwodi in Bukarest:
Mary Ward Schwestern arbeiten für Solwodi Rumänien. Sie kümmern sich um benachteiligte Frauen und Kinder.
Solwodi Bukarest

Sozialzentrum in Ushorod (Ukraine):
Mary Ward Schwestern betreuen ein Sozialzentrum, in dem Jugendliche wohnen, eine Schule besuchen bzw. einen Beruf erlernen können.

Valaliky bei Kosice (Slowakei):
Die Mary Ward Schwester Maria Savia bemüht sich um die Organisation Oaza. Dort sollen Obdachlose (Frauen, Männer und Familien) in verschiedenen Resozialisierungsprogrammen wieder in die Gesellschaft integriert werden. Besonders wichtig ist auch hier, dass der Schulbesuch für die Kinder ermöglicht und organisiert wird.
Oaza Valaliky

Unterstützung weiterer Projekte:
Da unsere Sammlungen sehr erfolgreich verlaufen sind, konnten wir auch für weitere Organisationen und Projekte Hilfsgüter zur Verfügung stellen. Auch hier ist uns der persönliche Kontakt sehr wichtig, um zu garantieren, dass die Spenden direkt bei den Bedürftigen ankommen.
Saniob (Rumänien): Sozialzentrum der Stiftung Caritas Centru Social Sf. Stefan
Tichindeal: Sozialprojekt Elijah Pater Sporschill
Padurea-Neagra (Rumänien): Schulprojekt
Viscri (Rumänien): Schulprojekt für Roma-Kinder
Deva (Rumänien): Kinderheim der Franziskaner / Pater Czaba Bötje
Köröm: Roma-Schulprojekt / Steyler Missionare